Klassenübergreifender Englischunterricht                               Englisch – Levelsystem

 

Seit 2003 wird an der Hauptschule Am Fredenberg im Englischunterricht nach dem Levelsystem gearbeitet. Hierbei wird dem Gedanken, dass jede Schülerin / jeder Schüler unterschiedlich schnell lernt, Rechnung getragen.

Die altersmäßig gemischten Lerngruppen sind nach dem „gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen“ organisiert.

Je nach individuellem Leistungsstand werden im „Unterband“ die Schüler/innen der Klassen 6 und 7 in Level 1–4 unterrichtet, im „Oberband“ Schüler/innen aus den Klassen 8–10 in Level 1–8. Nur in Klase 5 wird im Klassenverband unterrichtet, um Grundlagen in der englischen Sprache zu schaffen. Ein neues Lehrwerk mit vielen Differenzierungsmöglichkeiten wurde für diese Klassenstufe angeschafft.

Im Unterricht wird möglichst englisch gesprochen. Der Schwerpunk liegt auf dem gesprochenen Wort. Zusätzlich zu den schriftlichen Arbeiten machen die Schülerinnen und Schüler am Ende eines Halbjahres eine interne mündliche Prüfung und können in das nächst höhere Level aufsteigen.

Am Ende ihrer Schulzeit erhalten die Schülerinnen / Schüler ein Zertifikat, das ihren Leistungsstand dokumentiert.

Kurz- und mittelfristig ist daran zu arbeiten, dass die Zahl der Wiederholer eines Levels abnimmt.

Zugriffe: 853

Wahlpflichtkurs „Gesundes Frühstück“

Aus den 8. Klassen haben 3 Mädchen und 5 Jungen den WPK „Gesundes Frühstück“ gewählt.

Einmal in der Woche bereiten wir für eine Klasse ein leckeres Frühstück zu. Zu dem Frühstück dürfen die Klassen 5 bis 7 kommen.

In Partnerarbeit erledigen wir abwechselnd verschiedene Aufgaben.

Einige Schüler kaufen ein, decken den Tisch, bereiten Obst vor, spülen Geschirr oder räumen auf. Wir haben den WPK gewählt, weil es uns Spaß macht, für Mitschüler/innen ein gesundes Frühstück vorzubereiten.

Zugriffe: 1643

Rechtschreibung wird an der HS Fredenberg nach dem Prinzip „Fördern und Fordern“ geübt. Alle Wörter werden dabei drei Gruppen zugeordnet (s.u.), für jede Gruppe gibt es ein Symbol (hängt in DIN A4 im Klassenraum).

Das Üben erfolgt ganzheitlich an Texten. Die Länge der Texte richtet sich nach dem Schuljahrgang. Der jeweiligeText (sehr große Schrift als ABl für die Schüler) wird Wort für Wort im Unterricht erarbeitet und die Wörter einer der drei Gruppen zugeordnet. Die Schüler sprechen zum Beispiel:

 „Wände ist ein Nachdenkwort. Wände schreibt man mit ä, weil Wände von Wand kommt.

 „See ist ein Merkwort. Ich muss mir merken, dass man See mit zwei e schreibt.“ 

Die Methode – langfristig angelegt - zeigt Erfolge.  Kaestner

Foerdernfordern

Zugriffe: 1755